Archiv

Archive for the ‘TV-Serien’ Category

Nach 10 Jahren : Allison Mack verlässt „Smallville“ vor Serienende !


In den USA laufen derzeit die Vorbereitungen für die
zehnte und finale Staffel der kultigen Superhelden- Serie
„Smallville“. Im letzten Jahr der Serie soll es nun endlich
zur langerwarteten Wandlung von Clark Kent zum allseits
bekannten „Superman“ kommen. Hauptdarsteller Tom
Welling wurde erst kürzlich zum „Executive producer“
der Serie befördert und kündigte ein spannendes Serienfinale
an. Außerdem ließ er bereits durchblicken, dass es zu
einem Wiedersehen mit einigen beliebten, bereits
ausgeschiedenen, Darstellern geben wird. So sollen sich
auch Michael Rosenbaum („Lex Luthor“), Kristin Kreuk
(„Lana Lang“), John Glover („Lionel Luthor“) und einige
weitere, ein letztes Mal die Ehre geben. Man kann davon
ausgehen, dass die bereits verstorbenen Charaktere nur
in „Flashbacks“ zu sehen sein werden. Doch eine Figur wird
zum Serienende nicht mehr da sein …

Bereits zu Beginn der zehnten Staffel wird sich Allison
Mack von ihrer Rolle „Chloe Sullivan“ verabschieden.
Für eingefleischte Fans dürfte dies besonders schade
sein, da sie neben Tom Welling, die letzte Hauptdarstellerin
der ersten Stunde gewesen ist. Wie ihr Ausstieg inszeniert
wird, ist noch nicht bekannt. Da ihr Charakter allerdings
nie im „Superman“- Mythos existierte, liegt der Verdacht
nahe, dass sie sterben wird und die Autoren den „Superman“-
Fans eine logische Erklärung geben werden, warum die
beste Freundin von Clark Kent in Geschichten, die nach
„Smallville“ spielen, noch nie erwähnt wurde ;).

Kategorien:TV-Serien

„One Tree Hill“ geht in die achte Staffel !

22. Mai 2010 1 Kommentar


Die Fans der US- Serie „One Tree Hill“ können aufatmen.
Nachdem der Heimatsender The CW lange mit einer
endgültigen Entscheidung gewartet hat, ist es nun
offiziell, dass die Serie in die achte Staffel geht.

Damit ist nun auch der zweite „Reboot“ der Serie
erfolgreich gelungen. Bereits nach der vierten Staffel
versuchten die Verantwortlichen der Serie mit einem
fünfjährigen Zeitsprung einen frischen Wind zu verschaffen.
Damit endeten die „Teenie- Geschichten“, denn die
Charaktere waren ja nun erwachsen. Nach der sechsten
Staffel mussten die Autoren ein spezielles Problem
lösen. Die beiden Publikumslieblinge Chad Michael Murray
und Hilarie Burton alias „Lucas Scott“ und „Peyton Sawyer“
wollten die Serie umgehend verlassen. Dies löste man
mit einem erneuten Zeitsprung. Seit der siebten Staffel
gibt es diverse neue Hauptdarsteller und nur noch wenige
Charaktere, der ersten Stunde. Doch den Fans scheint dies
egal zu sein, denn die Einschaltquoten blieben stabil.
Das achte Jahr wird allerdings vermutlich auch das letzte
Jahr der Serie sein. Daher darf man gespannt sein, was
sich die Autoren so alles ausdenken werden …

Kategorien:TV-Serien

„Heroes“ ist abgesetzt : Nach vier Jahren gehen die Helden in Rente !

22. Mai 2010 1 Kommentar


Schon seit Jahren ist die US- Serie „Heroes“ das kleine Sorgenkind
des Heimatsenders NBC. Doch trotz schlechter Einschaltquoten
und fast durchgehend negativen Kritiken, wurde die Serie immer
wieder verlängert. Denn auf dem DVD- Markt und im europäischen
Ausland entwickelte sich „Heroes“ zu einem Erfolg. Doch das scheint
nun nicht mehr zu reichen. Letzte Woche wurde es nun offiziell
verkündet : Die Serie ist abgesetzt und endet nach vier Staffeln,
fünf „Volumes“ und 77 Episoden.

In der Serie ging es um einige Menschen, die feststellen, dass sie
besondere Fähigkeiten besitzen. Nach und nach treffen sie aufeinander
und im Laufe der Zeit finden sie heraus, dass sie alle etwas miteinander
verbindet.

Trotz anfänglicher Skepsis hat mir „Heroes“ immer recht gut gefallen.
Besonders „Volume 1“ und „Volume 3“ waren sehr spannend und
unterhaltsam. Ich finde es schade, dass die Serie nun zu Ende gegangen
ist. Denn trotz des „auf und ab“ auf der Qualitätsebene, steckte noch
viel Potential in dieser Serie. Andererseits ist es auch schön, wenn
es noch Serien gibt, die auch rechtzeitig enden und nicht wie
„Grey‘ s anatomy“ oder „Desperate housewives“ nur noch vor sich
hinvegetieren.

Kategorien:TV-Serien

„Two and a half men“ steht vor dem Aus !


Erst vor einem Jahr wurde bekannt, dass der
US- Sender CBS seine weltweite Erfolgsserie
„Two and a half men“ um drei weitere Staffeln
verlängern wird. Doch nachdem die siebte
Staffel nun abgedreht wurde, häufen sich die
Gerüchte, dass die Serie vor dem Aus steht.
Der Grund : Der Vertrag des Hauptdarstellers
Charlie Sheen lief mit dem Ende der aktuellen
Staffel aus und es sieht derzeit nicht danach aus,
dass sich der Hollywood- Star mit dem Sender
einigen kann. Angeblich fordert er eine höhere
Gage, da er schließlich der Star der Serie ist.
Ein weiterer Grund, für ein mögliches Aussteigen,
könnte sein problematisches Privatleben sein.

Es wird interessant, wie die aktuellen Verhandlungen
ausgehen werden. Viele Brancheninsider melden
inzwischen, dass Sheen‘ s Ausstieg so gut wie sicher
sein soll. Doch wenn es tatsächlich so kommt – wie
geht es dann mit der Erfolgsserie weiter ? „Two and
a half men“ ist ohne Charlie schwer vorzustellen.
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich ein neuer
Hauptdarsteller in der Serie etablieren kann bzw.
dass die restlichen Darsteller die Serie über Wasser
halten können. Mal schauen, ob es da noch zu
einem „Happy end“ kommen wird …

Meiner Meinung nach ist die Serie sowieso langsam
reif für den Serienfriedhof. Die letzten Staffeln konnten
mich nicht mehr so gut unterhalten, wie die Ersten.
Dennoch werde ich die Serie bis zum bitteren Ende
verfolgen und bin mal gespannt, auf was sich die
Verantwortlichen einigen werden …

Kategorien:TV-Serien

TV-Tipp : „Breaking bad“ kommt ins deutsche „Free-TV“

16. April 2010 2 Kommentare


Bereits im Herbst diesen Jahres wird die preisgekrönte
US- Erfolgsserie „Breaking bad“ den Weg ins deutsche
„Free- TV“ finden. Interessant daran ist, dass ausgerechnet
Arte diese kontroverse Serie ins Programm nimmt.
Der Sender wird alle 20 Folgen der ersten beiden Staffeln
ausstrahlen. In den USA ist der „Breaking bad“- Heimatsender
AMC derzeit dabei, die dritte Staffel auszustrahlen. Aufgrund
der großen Popularität bei den Zuschauern und den Kritikern
kann man von weiteren Staffeln ausgehen …

Die Handlung :
Der 50jährige Familienvater und Chemielehrer Walter
White erfährt von seinem Arzt, dass er an Lungenkrebs
leidet. Eine Heilung ist ausgeschlossen und ihm bleiben
nur noch wenige Jahre. Damit seine schwangere Frau
und sein behinderter Sohn finanziell abgesichert sind,
produziert und verkauft er die Droge „Crystal meth“.
Unterstützung erhält er dabei von seinem ehemaligen
Schüler Jesse Pinkman. Doch der Einstieg ins Drogen-
geschäft verläuft schwieriger, als Walter es zunächst
angenommen hat und verliert dabei die Kontrolle
über sein Leben …

Wenn man das erste Mal von dieser Serie hört, werden
viele sich an „Weeds“ erinnert fühlen. Doch „Breaking bad“
ist im Vergleich dazu noch etwas „trockener“ und realitätsnäher.
Obwohl ich anfangs etwas skeptisch gewesen bin, kann man
von dieser Serie erstaunlich schnell süchtig werden. Besonders
die hervorragenden schauspielerischen Leistungen der
Hauptdarsteller sind lobend anzumerken. In der Rolle des
Walter White sehen wir den „Malcolm mittendrin“- Star
Bryan Cranston. Für beide Serien erhielt er bereits mehrere
„Emmy- Awards“. Was auch erwähnenswert ist – RJ Mitte,
der in der Serie die Rolle des behinderten Sohnes Walter jr.
spielt, wurde tatsächlich mit der infantilen Zerebralparese
geboren.
Die Serie ist wirklich ein „MUSS“ für alle Serienfans. Daher
hoffe ich sehr, dass „Breaking bad“ bei Arte nicht völlig
untergehen wird …

Kategorien:TV-Serien

„Serien-Check“ : „Big Love“


In „Big love“ dreht sich alles um die Großfamilie
Henrickson. Der strenggläubige Bill lebt mit seinen
drei Ehefrauen Barb, Nicki, Margene und den vielen
gemeinsamen Kindern, auf drei Häuser verteilt,
zusammen. Da Polygamie in den USA noch immer
illegal ist, leben sie in ständiger Angst „erwischt“ zu
werden.

Einige Jahre nach „Six feet under“ sorgte der
amerikanische TV- Sender HBO erneut mit einem
großartigen Familiendrama, für hohe Einschaltquoten
und diverse Schlagzeilen. Vor kurzem wurde dort das
Staffelfinale der vierten Staffel ausgetrahlt. Produziert
wird „Big love“ vom Hollywood- Star und mehrfachen
„Oscar“- Preisträger Tom Hanks. In Deutschland wird
die Serie auf dem „Pay- TV“- Sender TNT Serie ausgestrahlt.
Die deutschen Fans dürfen sich noch in diesem Jahr
auf die vierte Staffel freuen.

Aufgrund der kontroversen Thematik dieser Serie, war
ich anfangs sehr skeptisch, ob „Big love“ etwas für mich ist.
Ich habe mich zuvor noch nie mit Polygamie beschäftigt
bzw. beschäftigen müssen. Daher war es dann auch tatsächlich
anfangs etwas befremdlich. Doch nach nur wenigen Folgen,
hat mich die Serie dann richtig gepackt. Ohne Zweifel, zählt
„Big love“ für mich zu den qualitativ hochwertigsten Serien
der letzten Jahre. Der sensible Umgang mit diversen „Tabu“-
Themen, die hervorragenden schauspielerischen Leistungen
der Hauptdarsteller und die gute Ausarbeitung und Viel-
schichtigkeit der Charaktere, machen diese Serie nicht nur
zu etwas ganz besonderem, sondern auch zu einem „MUSS“,
für alle Serienfans.

Ich bin schon sehr gespannt, wie es in den nächsten Staffeln
weitergehen wird und noch gespannter darauf, welcher deutsche
„Free- TV“- Sender sich als erstes trauen wird, „Big love“ ins
Programm zu nehmen. Aufgrund der Thematik, gehe ich mal
stark davon aus, dass man die Serie auf einen sehr späten
Sendeplatz verlagern wird, wie schon damals auch bei
„Six feet under“.

Kategorien:TV-Serien

„Scrubs“ : Das Aus nach neun Jahren Fernsehgeschichte


Jetzt ist es offiziell vorbei – nach neun Jahren, endete
letzte Woche die Krankenhaus- Comedy „Scrubs“.
Die Einschaltquoten waren schon länger im roten
Bereich, wodurch die Absetzung der Serie keine
Überraschung ist.

Trotzdem ist es schade. Trotz der vielen inhaltlichen
Änderungen, hat die Serie nie ihren Charme verloren.
In der letzten Staffel, waren nur noch wenige Darsteller
„der ersten Stunde“ dabei. Da das deutsche Fernsehen
allerdings stark hinterhängt, werden wir noch zwei
weitere Staffeln zu sehen bekommen …
Was besonders ärgerlich für „Fans“ ist – ABC beendete
die Serie mit einer regulären Folge. Es wurde kein
„besonderes“ Serienfinale gedreht … Schade, dass eine
gute Serie so sang und klanglos zu Ende geht.

Kategorien:TV-Serien